Auslandsaufenthalt

Auslandsaufenthalt alleRichtungen

Bild von Lennart Bruchhaus auf Pixabay

“Exchange isn’t a year in your life,

it’s a life in a year.”

Motivation              

Der internationale Schüleraustausch gewinnt uneingeschränkt an Bedeutung. Dies gilt sowohl für den wechselseitigen Gruppenaustausch im Rahmen von Schulpartnerschaften als auch für individuelle zwei- bis dreimonatige Austauschprogramme auf Gegenseitigkeit, sowie Halbjahres- oder Jahresaufenthalte für einzelne Schülerinnen und Schüler.

Wissenschaftliche Untersuchungen belegen, dass der internationale Schüleraustausch eine zentrale und nachhaltige Erfahrung im Leben vieler junger Menschen darstellt. Längere Auslandsaufenthalte im Rahmen eines Schüleraustauschs fördern u.a.:

  • Selbstsicherheit
  • Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten
  • Soziale Kompetenz
  • Offenheit für neue Erfahrungen
  • Interkulturelle Kompetenz (Schlüsselqualifikation in unserer zunehmend globalisierten Welt!)
  • Fremdsprachliche Kompetenz
  • Identitätsbildung

Rahmenbedingungen und Zeitpunkt eines Auslandsaufenthalts

Wer einen längeren Zeitraum allein als Schüler ins Ausland möchte, kann während des Schuljahres beurlaubt werden. Dazu muss während der Beurlaubung eine ausländische Schule, die der von dem Schüler besuchten Schulart entspricht, regelmäßig besucht werden. Eine Beurlaubung zum Schulbesuch im Ausland bedarf eines schriftlichen Antrags und der Genehmigung durch die Schulleitung. Hierbei ist zu beachten, dass die Qualifikationsphase (12. Und 13. Klasse) durch den Schulbesuch im Ausland nicht unterbrochen werden darf. Ein Auslandsaufenthalt muss daher vor Antritt der 12. Klasse abgeschlossen sein.

Die Entscheidung, ob man sich für einen längeren Zeitraum aus dem bayerischen Schulsystem "ausklinken" und eigene Erfahrungen an einer Schule im Ausland sammeln will, sollte gut mit den Erziehungsberechtigten, den Lehrkräften und der Schulleitung abgestimmt werden. Hilfestellungen bei Fragen zur Schullaufbahn können dabei auch die Beratungslehrkräfte an der Schule und Schulberatungsstellen geben.

Ein Auslandsaufenthalt empfiehlt sich in der 11. Jahrgangsstufe (auf Wunsch auch schon in der 9. oder 10. Jahrgangsstufe). Hierbei ergeben sich folgende Möglichkeiten:

ausland uebersicht

Quelle: Powerpointpräsentation des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus „Die neue Jahrgangsstufe 11 – Ausblick auf die
Profil- und Leistungsstufe (PuLSt)“

Die Qualifikationsphase (Q12/Q13) muss immer an einem Stück durchlaufen werden! Eine Unterbrechung durch einen Auslandsaufenthalt ist nicht möglich!

Übersicht über die beliebtesten Programme

uebersicht pdf img

Bitte informiert Euch rechtzeitig über ein Programm, das euch interessiert. Die Bewerbung erfolgt i.d.R. ein bis anderthalb Jahre vor Reiseantritt!

Ansprechpartner

StRin Carina Baumann

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Erfahrungsberichte

Julia Weiher, Frankreich

Jule Hinterseer, Frankreich

Jule Hinterseer, Kanada

Sina Wahlen, Kanada

Lina Pilzer, Frankreich

Carmen Weibel, Australien