• Gelände von oben
  • Schulhof Rundumblick
  • Schulhof mit Schloss
  • Bibliothek Sitzecke
  • Zauberei mit Elektrostatik
  • Absorption Na-Flamme

Sportlerehrung 2019

Kultusminister Michael Piazolo ehrt 27 beste Schulsportmannschaften und verleiht 8 Schulsport-Verdienstmedaillen

Pressemitteilung des Kultusministeriums vom 9.1.2019:

MÜNCHEN. Kultusminister Michael Piazolo zeichnete heute die 27 besten bayerischen Schulsportmannschaften des Schuljahres 2017/2018 aus. Sie hatten sich in vielfältigen Sportarten von Fußball über Gerätturnen und Hockey bis hin zu Ski alpin gegen starke Konkurrenz durchgesetzt und schließlich bei nationalen und internationalen Schulsportwettbewerben einen der ersten drei Plätze belegt.

Piazolo betonte bei der Festveranstaltung im Kaisersaal der Münchner Residenz: „Die Leistungen unserer bayerischen Schülerteams bei bundesweiten Sportwettbewerben und sogar auf internationaler Bühne sind herausragend.“ An die Schülerinnen und Schüler gerichtet: „Ihr habt konsequent trainiert, euch diszipliniert vorbereitet und wahren Teamgeist bewiesen. Auf euren Erfolg könnt ihr wirklich stolz sein. Herzlichen Glückwunsch!“ Zugleich dankte er allen Beteiligten – den Betreuern, Lehrkräften, Eltern und Sportvereinen – „ohne deren Unterstützung die Erfolge der Schülerinnen und Schüler nicht möglich wären“.

Außerordentliche Verdienste um den Schulsport

Der Schulsport hat in Bayern einen hohen Stellenwert. Er trägt entscheidend dazu bei, Kinder und Jugendliche möglichst dauerhaft zu Sport und Bewegung zu motivieren. Zudem bietet der Schulsport ideale Möglichkeiten, personale und soziale Kompetenzen zu vermitteln. Denn die jungen Menschen setzen sich beim Sport mit Regeln sowie dem Fairnessgedanken auseinander und erfahren Teamfähigkeit. Besonderes Engagement für den Schulsport in Bayern bewiesen acht Lehrerinnen und Lehrer. Sie ehrte Minister Piazolo mit der Schulsport-Verdienstmedaille: „Die Kolleginnen und Kollegen haben sich weit über ihre beruflichen Verpflichtungen hinaus langjährig mit ihrem großen Einsatz bei Schulsportwettbewerben, im Kooperationsmodell ‚Sport nach 1‘ oder in der Lehrerfortbildung in besonderer Weise um den Schulsport verdient gemacht. Dafür möchte ich Ihnen, liebe Kolleginnen und Kollegen, ein sichtbares Zeichen der Wertschätzung entgegenbringen und ein herzliches Dankeschön sagen.“