• Gelände von oben
  • Schulhof Rundumblick
  • Schulhof mit Schloss
  • Bibliothek Sitzecke
  • Zauberei mit Elektrostatik
  • Absorption Na-Flamme

Mathematik

MathematikDie Mathematik ist das Alphabet mit dem Gott die Welt geschrieben hat.“ (Galileo Galilei)

Zitate, Sprüche und auch Witze über die Mathematik gibt es viele. In ihrer Gesamtheit weisen sie auf die grundlegende Bedeutung der Mathematik für unsere moderne Gesellschaft hin. Ohne sie wäre unser von der Technik geprägter Alltag nicht denkbar. Wenngleich die Mathematik selbst eine Geisteswissenschaft ist, so findet sie sich in den Naturwissenschaften als mächtiges sprachliches Werkzeug um deren Gesetze formulieren und anwenden zu können. Auch die Tatsache, dass in der Musik die Tonintervalle durch Verhältnisse natürlicher Zahlen repräsentiert werden können, illustriert das Eingangszitat.
Diese Vielfalt wollen wir auch im Schulfach Mathematik vermitteln. Da ist zum einen das, was oftmals allein schon für „Mathematik“ gehalten wird: Rechenfertigkeit, die zu einer kompetenten Bewältigung unseres Alltags beispielsweise im Umgang mit Geld beiträgt. Ebenso geht es um die Fähigkeit räumliche Gegebenheiten unserer Lebenswelt durch geeignete Skizzen zu veranschaulichen oder auch die Wahrscheinlichkeit für das Eintreffen gewisser Ereignisse realistisch einschätzen zu können, um nur einige Beispiele zu nennen. Was die Mathematik dabei auszeichnet ist das Bemühen um ein Höchstmaß an Objektivität, welches der grundlegenden Vorgehensweise geschuldet ist, aufbauend auf klare Definitionen mit Hilfe logischer Schlüsse zu komplexeren Aussagen zu gelangen. Diese haben Bestand über momentane veränderliche Meinungen und Tendenzen hinaus, wie sie uns in anderen Bereichen der Gesellschaft begegnen.
So formuliert auch der Lehrplan für bayerische Gymnasien im Fachprofil Mathematik:
„Kennzeichen mathematischer Arbeitsweise sind präziser Sprachgebrauch, Entwicklung klarer Begriffe, folgerichtige Gedankenführung und Argumentation, systematisches Vorgehen sowie das Erfassen von Zusammenhängen.“
Weil wir glauben, dass großer Lernerfolg in ganz hohem Maß auf Interesse und Freude am Fach gründet, möchten wir diese im Mathematikunterricht am Gymnasium Hohenschwangau bei unseren SchülerInnen wecken. Wir sehen Mädchen und Jungen in gleicher Weise zu mathematischem Denken und guten Leistungen befähigt und ermutigen sie, sich auf diese Spielwiese der Kognition einzulassen.
Traditionell nehmen sämtliche SchülerInnen unserer Unterstufe am Wettbewerb „Känguru der Mathematik“ teil, bei dem es nicht um Noten sondern um teils knifflige oder auch originelle mathematische Knobeleien geht. Das große gemeinsame Ziel am Ende der gymnasialen Laufbahn ist die erfolgreiche Vorbereitung auf die für alle SchülerInnen verpflichtende Abiturprüfung im Fach Mathematik.
Bis dahin und für das Leben darüber hinaus gilt:
Die Mathematik ist eine wunderbare Lehrerin für die Kunst, die Gedanken zu ordnen, Unsinn zu beseitigen und Klarheit zu schaffen.“ ( J. H. Fabre)

StD Andreas Amberger
Fachbetreuer für Mathematik


Hogauer räumt beim Landeswettbewerb Mathematik ab

2019 LandeswettbewerbNiklas Schöninger aus der 10. Klasse hat beim diesjährigen Landeswettbewerb Mathematik in der ersten Runde einen hervorragenden 1. Preis erzielt. Hierzu erhielt er im Beisein seines Betreuungslehrers Christian Kiesewetter aus den Händen von Schulleiter Thomas Schauer die entsprechende Urkunde. Niklas hat sich damit für die 2. Runde qualifiziert und wir wünschen ihm auch hier viel Erfolg.

OStR Christian Kiesewetter

Känguru-Wettbewerb 2019

Solche und weitere Knobeleien mussten beim diesjährigen Känguruwettbewerb von insgesamt 900.000 Teilnehmern gelöst werden. Dabei gelang es erfreulich vielen Hohenschwangauer Schülern genügend Punkte für einen Preis zu sammeln. Zwei Schülern (Lorenz Wortmann und Larissa Fahr) gelang es sogar unter die besten 0,85 Prozent ihrer Altersklasse zu kommen und damit einen ersten Preis zu erhalten.

Weiterlesen ...