Karol - Der Neue in der 7. Klasse

Ein Roboter hilft beim Erstellen von Algorithmen

Karol hat eine blaue Hose an, ein rotes Hemd und trägt – ganz modisch – ein schwarzes Baseball-Cap. Er ist neu in der siebten Klasse und soll Aufgaben wie „Subtrahieren“ oder „Aufräumen“ erledigen. Doch obwohl dies einfache Aufgaben sind, fallen Sie Karol schwer und er kann sie ohne die Hilfe seiner Mitschüler der siebten Klasse nicht lösen, denn Karol ist ein Roboter.

 

Karol in seiner Welt

 

Die Robotersimulation Karol ist ein Werkzeug mit dem die Schüler im Natur und Technik-Unterricht der siebten Klasse die von ihnen entworfenen Algorithmen zur Lösung von Aufgaben wie den oben genannten umsetzen können. Dabei kann Karol nur ganz elementare Handlungen ausführen, wie einen Schritt machen, sich zur Seite drehen oder einen Ziegelstein hinlegen. Alles andere wird ihm von den Schülern beigebracht, indem sie neue „Methoden“ mit ihm vereinbaren und Programme zur Lösung der Aufgaben schreiben.
Im Kontext der automatischen Informationsverarbeitung lernen die Schüler bei der Arbeit mit Karol, dass ganz alltägliche Abläufe wie das Telefonieren oder Sortieren von Karten sich präzise und verständlich mit Algorithmen beschreiben lassen. Unter Algorithmus versteht man dabei eine endliche Folge aus elementaren, eindeutigen und ausführbaren Anweisungen.

 

Mit großem Geschick und Begeisterung können die Schüler der siebten Klasse Karol schließlich sogar das Subtrahieren nur durch geeignetes Auf- und Abbauen von Ziegelstapeln beibringen. Die Methoden im Mathematik-unterricht sind da freilich andere.

mehr über Karol und Download des Programms

 

(Andreas Amberger)
Copyright 2011 Karol - Der Neue in der 7. Klasse. Gymnasium mit Internat Hohenschwangau
Joomla Templates by Wordpress themes free