Wie im alten Rom


Dass die Römer Latein sprachen, ein Weltreich eroberten und sich mit so manch unbeugsamem Gallier herumschlagen mussten, dürfte den meisten wohl bekannt sein.

Doch wie sah eine römische Mahlzeit aus? Wie kleidete man sich? Welche Spiele wurden in der Freizeit gespielt?

Mit diesen Fragen beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6bd am Freitag vor den Herbstferien. Und da man in diese lang vergangene Welt am besten eintauchen kann, wenn man sie nicht nur aus Büchern erfährt, wurde zuerst - original römisch zu Tische liegend – gespeist.

lenticulum, panis et mulsum (Linseneintopf, frisches Brot und gewürzter Traubensaft) nach Rezepten des römischen Feinschmeckers Apicius standen auf dem Speiseplan.

Danach lud eine Partie ludus delta (ein Vorläufer des Boccia-Spiels) zum Messen seiner Zielgenauigkeit ein. Oder man hüllte sich in eine Toga – ganz im Stil von Cäsar, Cicero und Co.

Quirin Würfl

Copyright 2011 Wie im alten Rom. Gymnasium mit Internat Hohenschwangau
Joomla Templates by Wordpress themes free