Berlinfahrt 10a

Studienfahrt der 10A 2011

Am 31.05.2011 um 19 Uhr starteten wir, die 30 Schüler der Klasse 10a zusammen mit Herrn Grimm und Frau Reitinger, pünktlich mit dem Zug in Richtung Berlin. Nach einer unbequemen, aber dennoch lustigen Nacht, erreichten wir müde aber glücklich die Hauptstadt. Ohne Verschnaufpause ging es gleich los mit einer Sightseeing-Tour und einem Spaziergang durch Berlin, wo wir dann sogar einen kurzen Blick auf den südafrikanischen Präsidenten erhaschen konnten. Vor lauter „kulturellem Wissenshunger“ besuchten wir noch die Mauergedenkstätte an der Bernauer Straße. Am Abend verschafften wir uns dann einen riesen Fanclub durch Xiduos Tanzeinlage in der nahegelegenen Strandbar. Am nächsten Tag begaben wir uns auf die Spuren der deutschen Politik und bekamen eine Führung durch den Reichstag mit anschließendem Kuppelbesuch. Völlig überwältigt von den vielen Informationen gestatteten uns unsere „Chefs“ eine kurze Mittagspause, die sich dann aber ein wenig verlängerte (Es ist halt nicht immer leicht sich in einer Großstadt zurecht zu finden J ). Anschließend schauten wir uns das Holocaust-Mahnmal an und schlenderten die East Side Gallery entlang. Putzmunter begannen wir den Freitag mit einem Besuch des Waxkabinetts bei Madame Tussauds. Es folgte eine kurze Bockwurstsession (Hierzu noch ein herzliches Dankeschön an unsere Spender von „E wie einfach“). Dannach klapperten wir den Bendlerblock, die Topographie des Terrors und den Checkpoint Charlie ab. In unserer Freizeit eroberten wir dann das KaDeWe und den Ku`damm mit seinen unzähligen anderen Geschäften. Frisch gestylt mit unseren neuen Errungenschaften verbrachten wir den Abend alle gemeinsam in der Kulturbrauerei und verabschiedeten unsere „Superplattler“, die extra für das Preisplatteln am nächsten Tag nach Hause fuhren. Den letzten Tag nutzten wir für einen Museumsmarathon, der das DHM, das Pergamonmuseum sowie das Neue Museum beinhaltete. Zum Abschluss unserer politischen und kulturellen Bildungsfahrt trafen wir uns alle auf der Dachterrasse, machten neue BekanntschaftenJ und kosteten das Sommerfeeling vollkommen aus! Die Heimfahrt war geprägt von den wärmsten Klimaanlagen der Deutschen Bahn ( Dank denen wir eine Stunde die schöne Aussicht in Jena genießen durften und unseren Anschlusszug in München verpassten!) und Xiduo überraschte uns mit dem Duft seiner gebunkerten Würste, die er seit mindestens einer Woche ungekühlt in ihrer Cellophanhülle mit sich herumschleppte (oder war doch dem gestressten Schaffner etwas ausgekommen?!?).

Zum Schluss unseres Berichts möchten wir uns noch für die tolle Organisation, den lange in Erinnerung bleibenden Eindrücken und den uns ermöglichten Spaß bedanken!

(Caro Groß, Maria Zink und Katja Erhard, 10a  5/2011)

Copyright 2011 Berlinfahrt 10a. Gymnasium mit Internat Hohenschwangau
Joomla Templates by Wordpress themes free